Green

  • Infos zum FQ Greenkonzept

    Dem Alltag entfliehen, ein paar coole Acts sehen, mal wieder ausgelassen mit FreudInnen bis spät in die Nacht feiern und dann tagsüber in der Traisen plantschen. Dafür steht das FM4 Frequency Festival. Wofür es jedoch nicht steht ist die Umweltbelastung, der das wunderschöne Festivalgelände jährlich ausgesetzt ist. Es ist an der Zeit etwas dagegen zu unternehmen!

    Generationen vor uns haben es verabsäumt mehr Wert auf nachhaltige Produktion, Energiesparmaßnahmen, Mülltrennung und Reduktion des Plastikkonsums zu legen. Deshalb sind wir jetzt gefordert den „Alten“ zu zeigen, dass wir keine nichtsnutzigen Gammler sind, die den ganzen Tag bekifft vor unserem Handy sitzen. Wir sind engagierte junge Menschen, denen die Umwelt nicht  egal ist. Wir haben das Ruder in der Hand und werden zeigen wozu wir im Stande sind. Nicht nur in unserem normalen Schul- Uni- und Berufsalltag, sondern auch auf einem Musikfestival wie dem FM4 Frequency.

    Lasst uns alle gemeinsam zusammenhelfen, um die Campingflächen sauber halten und unser Zelt nach dem Festival wieder schön in der (zugegebenermaßen meist viel zu kleinen) Tasche verstaut mit nach Hause zu nehmen. Das Campinggelände ist kein Mistkübel oder Zeltfriedhof, die Traisen keine Badewanne und das Kerngelände kein überdimensionaler Aschenbecher.

    Da wir als Veranstalter mit gutem Vorbild voran gehen wollen, gibt es heuer neben den altbewährten umweltfreundlichen Aktionen ein paar neue Ideen.

  • Lass dein Zelt Bäume pflanzen!

    Ein Zelt ist kein Einwegprodukt, sondern der wichtigste Begleiter am Frequency Festival. Trotzdem werden auf dem Campinggelände jährlich hunderte Zelte zurück gelassen. Das hat nicht nur eine zeitintensive Aufräumarbeit zur Folge, sondern führt zu einer enormen Menge an unnötigem Müll. Um dem entgegenzuwirken wurde heuer folgende Idee geboren:

    Für jedes Zelt, das wieder mit nach Hause genommen wird, pflanzen wir in Kooperation mit der Schweizer Firma Carbon Connect und der Kronen Zeitung einen Baum!*

    Dazu einfach bei einer der 3 Kronen Zeitung Stände (befinden sich in der Nähe der Müllrückgabe Stationen) das verpackte Zelt kurz vorzeigen und den Holz-Token, der bei der Ankunft ausgegeben wurde, abgeben. Überzeugt auch eure Nachbarn ihr Zelt abzubauen und mit nach Hause zu nehmen.

    Gemeinsam schaffen wir es ein sauberes und ordentliches Gelände zu hinterlassen. Wer da nicht mithilft, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!

    *Hierbei werden die Aufforstungsprojekte der Aktion „trees for the future“ in Mittel- und Südamerika, Afrika sowie Asien unterstützt.

  • Upcycling

    Bauzaunbanner & kaputte Zelte landen nicht im Müll, sondern werden und u.a. von der Aktion Caritas reStart für die Produktion von Upcycling Produkten wie Turnbeutel verwendet.

    reStart bietet jungen Menschen die Möglichkeit, einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen, sich ein Taschengeld zu verdienen und sich auf eine positive Art und Weise mit dem Thema Arbeit auseinanderzusetzen.

    Alle weiteren Infos zum Projekt reStart findet ihr HIER.

  • Dosensammelaktion

    Jede Dose zählt! 15 leere Dosen (egal welcher Marke) sammeln, zu einer der 3 Sammelstationen bringen und als Dankeschön bei der Hauptsammelstation ein frisch gezapftes Heineken Bier oder ein eisgekühltes Red Bull bekommen.

    Sammelstationen: Die Hauptstation befindet sich am Foodcourt beim Übergang in das Kerngelände beim Hyper Space bzw. der Ö3 Silent Disco (Westufer). Eine weitere findet ihr beim Green Camping (Ostufer) und die Dritte ist beim Beer & Breakfast in der Uranus Station (Ostufer, Nähe Caravan) am Campingplatz platziert. Siehe auch Geländeplan. An einer der 3 Stellen eure Dosen abgeben und bei der Hauptstation euer Dankeschön abholen. Solange der Vorrat reicht.

    Die Dosen-Sammelstationen sind täglich 09:00 -18:00 Uhr geöffnet. (Mittwoch-Samstag)

    Die Dosen werden von unserem Recycling Partner fachgerecht für euch entsorgt.

    Rock Clean – der Umwelt zu Liebe! Jede Dose zählt!

    Gemeinsam sind wir größer! Unsere Partner Red Bull und Heineken sind derselben Meinung wie wir und setzen großen Wert auf Nachhaltigkeit!

    Heineken: https://www.heinekendeutschland.de/verantwortung

    Red Bull: https://energydrink-de.redbull.com/red-bull-dose-und-nachhaltigkeit

    Also: Dosen sammeln, Umwelt schonen und im Gegenzug ein kühles Bier oder ein Red Bull Energy Drink genießen!

  • Green Camping (powered by EVN)

    Auch heuer gibt es wieder den beliebten Green Camping Bereich. Wer sowohl Party bei den Bühnen, als auch ein bisschen Ruhe und Sauberkeit beim Campen zu schätzen weiß, kann sich wieder kostenlos im FM4 Frequency Festival Green Camping-Bereich powered by EVN einquartieren.

    Gemeinsam wird in diesem Bereich auf Umwelt und Mitmenschen Rücksicht genommen. Von den Green CamperInnen können sich viele von uns noch eine große Scheibe abschneiden.

    Ein paar Restplätze sind noch verfügbar. Alle weiteren Infos und das Anmeldeformular findet ihr unter www.frequency.at/green-camping

  • Green Team (powered by JUMP)

    Das GREEN TEAM hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Festivalgelände sauber zu halten und den Müll zu minimieren.

    Mit viel Motivation und Vorbildwirkung sind auch heuer wieder knapp 200 Freiwillige im Einsatz, um das Gelände sauber zu halten.

    Als Dankeschön gibt’s einen gratis Festivalpass und 2 exklusive Green Team Shirts. Danke an alle freiwilligen HelferInnen – ihr seid für uns alle ein großes Vorbild. Ein paar Freiwillige werden für dieses Jahr noch gesucht!

    Alle weiteren Infos und das Anmeldeformular findet ihr unter www.frequency.at/green-team

  • Müllpfand & Müllbeitrag

    Es wird bei den Bandausgabestellen ein Müllbeitrag (inkl. Müllsackpfand) von EUR 10,- in bar eingehoben, davon erhalten die BesucherInnen Ihr nach Rückgabe des vollgefüllten Müllsackes 5€ wieder zurück, 5€ werden als Müllbeitrag einbehalten und kommen zu 100% der Erhaltung und vollen Wiederherstellung des St. Pölten Greenparks zugute.

  • FQ19 Trash Challenge

    Den wohl sinnvollsten Social Media Hype des letzten Jahres wollen wir auch auf dem Frequency etablieren. Die Aufgabenstellung schaut folgendermaßen aus:

    „Macht ein Foto von einem Bereich, der gesäubert oder gereinigt werden sollte, und danach ein Foto, nachdem ihr ihn vom Müll befreit habt und postet das Bild.“

    Alle Vorher-Nachher-Fotos, die unter dem Hashtag #FQ19_trashchallenge auf Instagram gepostet werden, nehmen an einem Gewinnspiel für 2x2 FQ20 Festivalpässe teil. Alle umweltbewussten CamperInnen können natürlich auch ihren sauberen Campingplatz als „Vorher“-Foto verwenden bzw. vorbildlich den Saustall anderer BesucherInnen beseitigen.

  • PET Flaschen Verbot für FQ-Crew

    Auch alle Frequency MitarbeiterInnen leisten heuer ihren Beitrag zur Plastikmüll Reduktion. Im Crew Bereich gibt es deshalb keine PET Flaschen und Einwegbecher mehr. Stattdessen verwenden alle ihre eigene wiederverwendbare Trinkflasche, die bei den Refill Stationen jederzeit aufgefüllt werden kann.

    Auch im Gastro Bereich des Daypark Kerngeländes wird heuer komplett auf PET Flaschen verzichtet.

  • Fritz Kola Refill Stations

    Um unseren lieben Mutter Natur nicht nur mit unseren Dosensammelaktion unter die Arme zu greifen geht heuer auch die Refill Station an den Start! Mit freundlicher Unterstützung von fritz-kola könnt ihr euch im Frequency Supermarkt nun eure Lieblingslimo oder Wasser selbst abzapfen und auf den Campingplatz mitnehmen!

    Ebenfalls im Frequency Supermarkt erhältlich: Die Camping Refill-Bottle! Du möchtest die Umwelt nicht mit noch mehr PET belasten, dann bist du hier genau richtig! Wir sagen den PET Flaschen zum ersten Mal den Kampf an und bieten euch die Möglichkeit euch an der Refill Station mit Fritz Kola, Fritz Orangenlimo, Fritz Zitronenlimo oder Tafelwasser mit Kohlensäure zu versorgen.

    Die stylische und praktische Aluminiumflasche im Festival Design lässt sich dank des Karabiner Flaschenstöpsel ganz einfach an deinem Gürtel, Hosenbund oder Rucksack befestigen. Erfrischung am Campingplatz immer dabei, beide Hände frei! Achtung, dieses Angebot, gibt es nur in dem Frequency Supermarkt und nur solange der Vorrat reicht.

    Wenn die Aktion dieses Jahr gutes Feedback von euch bekommt, hoffen wir dass wir das Projekt nächstes Jahr für euch ausbauen können.

    Bitte um euer Verständnis – dass die Aluminium Flasche leider nicht ins Kerngelände mitgenommen werden darf.